2/4b4 Erwartungen

* Strukturen, die Kommunikation aus Kommunikation hervorgehen lassen, müssen temporale Projektionen enthalten, die die Variationsmöglichkeiten weiterer Kommunikationen einschränken (Erwartungen).
* Die Verwendug der Unterscheidung Erwartung/Enttäuschung erzeugt Kontinuität, weil in beiden Fällen erneut mit Erwartungen angeschlossen werden kann.

Vgl. Luhmann, Wissenschaft der Gesellschaft, S. 136

Vgl. 2/5a4 Kontinuität
Vgl. 2/4h1 Konsistenzprüfung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .