2/4h Gedächtnis

* Wie Gesellschaft Erinnern und Vergessen reguliert, bzw. ständige selektive Re-Imprägnierung eigener Zustände vornimmt, ist bedingt durch die gesellschaftlich zur Verfügung stehenden Unterscheidungen zwischen Medium und Form (Kulturform).
*
Sprache – Inszenierung
Schrift – Semantik
Buchdruck – Entscheidungskalkül
Fernsehen/Computer – Programmbereiche

Vgl. Luhmann, Gesellschaft der Gesellschaft S. 270f.

Vgl. 2/4c1 Semantik
Vgl. für Entscheidungskalkül: Baecker, Studien zur nächsten Gesellschaft, S. 43
Vgl. für Programmbereiche: Luhmann, Die Realität der Massenmedien, S. 28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .